Umwelt

Programmkongress der Umweltgewerkschaft erfolgreich beendet

Programmkongress der Umweltgewerkschaft erfolgreich beendet
(grafik: Umweltgewerkschaft)

25.06.16 - Am 12. Juni 2016 ging in Berlin der erste Programmkongress der Umweltgewerkschaft zu Ende. Dazu schreibt die Umweltgewerkschaft in einer Pressemitteilung: "Die 82 anwesenden Delegierten beschlossen ein umfassendes Grundsatzprogramm, welches mit lediglich einer Gegenstimme auf breite Zustimmung stieß. Zudem wurden auch zwei Resolutionen einstimmig angenommen. In der ersten Resolution kritisiert die Umweltgewerkschaft das Verhalten des Volkswagenkonzerns in der Abgasaffäre scharf², die zweite Resolution solidarisiert sich mit dem Bündnis "Ende Gelände", welches durch die Blockaden von Bergbauanlagen in der Lausitz bundesweit bekannt wurde.¹ Die Umweltgewerkschaft wurde 2014 in Berlin gegründet und freut sich über kontinuierlich steigende Mitgliederzahlen die in 42 Ortsgruppen in ganz Deutschland organisiert sind.

'Das Grundsatzprogramm ist ein großer Erfolg und wurde in der Vorbereitung mehrere Monate in den Ortsgruppen sehr intensiv diskutiert', erklärt Dr. Mohan Ramaswamy vom Bundesvorstand. 'Unser Programm ist prägnant und kompakt, wir stehen für den gemeinsamen Kampf zur Rettung unserer existenziellen Lebens- und Zukunftsinteressen. Kampfgeist, Solidarität und Überparteilichkeit sind uns wichtige Kennzeichen unserer Arbeit. Die beschlossenen Resolutionen zeigen klar, welchen Weg die Umweltgewerkschaft gehen will. Kämpferisch die Verantwortlichen benennen.'"

¹) https://de.wikipedia.org/wiki/Ende_Gel%C3%A4nde_2016

²) http://umweltgewerkschaft.org/index.php/de/aktuelles/aktuelle-von-der-kog/793-resolution-des-delegiertenkongresses-berlin-11-u-12-6-2016

Mehr dazu hier!