International

29.06.16 - Verfahren gegen Jürgen Fitschen eingestellt

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat nach Angaben der Süddeutschen Zeitung ein Ermittlungsverfahren gegen Jürgen Fitschen, bis vor kurzem Co-Vorstandschef der Deutschen Bank, eingestellt. Ihm war angelastet worden, eine Umsatzsteuer-Erklärung unterschrieben zu haben, die sich als falsch herausgestellt habe. International agierende Betrüger-Banden hatten mit Hilfe von Händlern der Deutschen Bank den deutschen Fiskus bei Geschäften mit Verschmutzungsrechten (CO2-Zertifikaten) um mehrere 100 Millionen Euro erleichtert.