Jugend

Sommercamp von REBELL und ROTFÜCHSE: Countdown läuft - Richtfest als Höhepunkt - Flyer jetzt auch auf Arabisch

Sommercamp von REBELL und ROTFÜCHSE: Countdown läuft - Richtfest als Höhepunkt - Flyer jetzt auch auf Arabisch
(foto: Jugendverband REBELL)

06.07.16 - Für das Sommercamp des Jugendverbands REBELL und der Kinderorganisation ROTFÜCHSE läuft der Countdown: Vom 23. Juli bis 13. August können Jugendliche, und vom 30. Juli bis 13. August Kinder, auf dem wunderschönen Gelände in Truckenthal/Thürigen ein Sommercamp der besonderen Art erleben.

Unter dem Motto "Sommercamp 2016 meets kurdische Flüchtlinge" wird zusammen mit kurdischen Flüchtlingen auf der Ferienanlage "Im Waldgrund" gelebt, gelacht, gebaut und gefeiert.  Diese Flüchtlinge werden im „Haus der Solidarität", das dort entsteht, entweder wohnen oder gemeinsam mit den Campteilnehmern daran bauen. Ein Markenzeichen des Camps wird die praktische und solidarische Hilfe sein, die dort geleistet wird. Grundlage dafür ist das gemeinsame solidarische Lernen - voneinander und miteinander. Es wird Sprachkurse deutsch-kurdisch und kurdisch-deutsch geben; ein vielfältiges Kultur- und Freizeitprogramm ist geplant; Veranstaltungen zur Fluchtursache und vieles mehr sind ebenfalls auf dem Programm.

Als Höhepunkt des Sommercamps findet am 6. August das Richtfest des „Haus der Solidarität“ auf dem Gelände statt, zu dem viele Besucher aus dem ganzen Bundesgebiet erwartet werden. Unter anderem unternimmt die Hugo-Hauer-Geburtstagskasse aus dem Ruhrgebiet ihren Jahresausflug zu diesem Anlass.

Aufgrund der bürokratischen und antikommunistisch motivierten Behinderung durch verschiedene Behörden wurden bisher noch keine Flüchtlinge zugewiesen, obwohl dringender Bedarf besteht. Im Kampf gegen die Flüchtlingspolitik der Regierung und die Schikanen der Behörden wird deshalb, neben dem Festakt mit der Enthüllung einer Tafel am Haus, auch ein Tribunal des Jugendverbands REBELL gegen die bürgerliche Flüchtlingspolitik und die Unterdrückung des „Haus der Solidarität“ stattfinden. Unter anderem werden Flüchtlinge, Rebellen und Sommercamp-Teilnehmer zu verschiedenen Anklagepunkten als Zeugen auftreten. Also ein großes und bewegendes Highlight auf das jeder/jede gespannt sein darf!

Die Vorfreude ist schon riesengroß: So sagten zwei Campteilnehmerinnen gegenüber rf-news: "Truckenthal – das ist ein schönes Gelände. Wir machen Ausflüge, Feste und das Waldfest – es ist immer was los, man kann lernen und politisch Zeichen setzen. Wir bauen das Flüchtlingsheim auf. Auch Mädchen bauen: Ich habe kürzlich dort Flexen gelernt". Die andere: "Ich möchte neue Leute kennen lernen. Dort wird man nicht blöd angemacht, man wird von den Jungen in Ruhe gelassen. Im REBELL organisiert man sich für die Zukunft und lernt die Revolution vozubereiten."

Rechtzeitig zur Mobilisierung ist jetzt auch ein Sommercamp-Flyer auf Arabisch erhältlich. So können gezielt Kinder aus Flüchtlingsfamilien über das Camp informiert werden. Außerdem gelten für Flüchtlingskinder reduzierte Preise: 70 Euro pro Woche und Person. Auf gehts zum Sommercamp 2016 im Zeichen des proletarischen Internationalismus!

Hier geht es zum Flyer auf Arabisch!

Hier gibt es alle Infos über das Sommercamp!