International

11.07.16 - Flüchtlinge häufig in Leiharbeit

Nach Berechnungen der Bundesagentur für Arbeit haben 30.000 Flüchtlinge seit Frühjahr vergangenen Jahres einen Job gefunden. "Die Flüchtlinge gehen zumeist in Branchen, in denen bei uns Mangel herrscht", sagte BA-Chef Frank-Jürgen Weise der Rheinischen Post. Aus den acht wichtigsten nicht-europäischen Asyl-Herkunftsländern arbeiteten im April rund 96.000 Menschen in sozialversicherungspflichtigen Jobs. Dies ist ein Anstieg um 29 Prozent. Bei den DAX-Konzerne sind laut Bericht der FAZ gerade einmal 54 Flüchtlingen eingestellt worden, 50 davon bei der Deutschen Post. So viel ist von den vollmundigen Versprechungen der Konzerne zu halten.