International

12.07.16 – Sri Lanka: Protest für Gewerkschaftsrechte

Mehr als 3.000 Mitglieder der unabhängigen Gewerkschaften führten eine Demonstration gegen Angriffe auf Gewerkschaftsrechte in den Freihandelszonen durch. Sie versammelten sich vor dem Haupttor der Katunayake-Freihandelszone, der größten des Landes. Im Kielwasser der Wahlen letztes Jahr versuchen viele Kapitalisten, die Gewerkschaftsrechte in den Freihandelszonen zu beseitigen: Druck auf Gewerkschafter bis zu Entlassungen und Androhung körperlicher Gewalt, auch sexuelle Angriffe, haben seitdem zugenommen. In zahlreichen Firmen werden die Mindestlöhne nicht gezahlt. Sri Lanka ist eines der wenigen Länder mit Gewerkschaftsrechten in Freihandelszonen.