International

15.07.2016 - Fifa setzt interne Kritiker unter Druck

Mitarbeiter des Weltfußballverbandes in Zürich, die mögliche Verstöße ihrer Vorgesetzten gegen den Fifa-Ethikcode melden, werden von dem neuen Präsidenten Gianni Infantino und der neuen Generalsekretärin Fatma Samoura vermutlich unter Druck gesetzt. Das geht aus einer E-Mail hervor, die der Leiter der Fifa-Reiseabteilung am 27. Juni 2016 an Cornel Borbély schickte, den Chef der Untersuchungskammer der Fifa-Ethikkommission. Das berichtet Der Spiegel in seiner aktuellen Ausgabe.