International

23.07.16 - IWF-Chefin muss vor Gericht

IWF-Chefin Christine Lagarde muss sich vor Gericht verantworten. Es geht um eine umstrittene Millionenzahlung zu ihrer Zeit als französische Wirtschaftsministerin. Die 60 Jahre alte Lagarde wird wegen Fahrlässigkeit im Amt vor dem Pariser Gerichtshof der Republik angeklagt. Konkret geht es um den Verdacht, Lagarde habe fahrlässig eine Entschädigungszahlung von gut 400 Millionen Euro an den Geschäftsmann Bernard Tapie ermöglicht. Lagarde war von 2007 bis 2011 Wirtschafts- und Finanzministerin unter dem damaligen Präsidenten Nicolas Sarkozy.