Sozialismus

800 Besucher beim tollen 8. Neckarfest in Stuttgart

800 Besucher beim tollen 8. Neckarfest in Stuttgart
Gut besucht bei schönstem Wetter: Das 8. Neckarfest war ein Erfolg (rf-foto)

Stuttgart (Korrespondenz), 21.07.16: Das 8. Neckarfest war ein tatsächliches internationalistisches Freundschafts- und Familienfest mitten im Stadtteil. Traditionell wurde es auch in diesem Jahr organisiert von: Arbeiterbildungszentrum Süd, MLPD Baden-Württemberg und MLPD Kreis Stuttgart-Sindelfingen, dem Jugendverband REBELL, BIR-KAR, Frauenverband Courage Stuttgart, Buch & Plakat, people-to-people und der Umweltgewerkschaft.

Unter den 800 Besuchern waren freudig begrüßte 60 Flüchtlinge, die demnächst eine neue Flüchtlingsunterkunft in Stuttgart-Untertürkheim beziehen. Überall herrschte eine herzliche Atmosphäre. Der REBELL lud zum Sommercamp ein, führte eine Kinderolympiade durch, versorgte die Festteilnehmer mit leckeren Fruchtbechern und am Abend mit Cocktails. Knapp 100 Besucher diskutierten mit Julia Scheller und Bernhard Schmidt bei der Gesprächsrunde über die proletarische Flüchtlingspolitik der MLPD. Ein wichtiger Diskussionspunkt war, wie das Recht auf Flucht und der Kampf um Befreiung im eigenen Land sich durchdringen müssen mit dem Kampf um die Rechte von Geflüchteten. Musik, die die Völker verbindet, begleitete das ganze Fest. Die kurdischen Rapper Freefighter Muzik eröffneten das Abendprogramm unter dem Motto „Refugees welcome“. Zum Klang von kurdisch und deutsch vorgetragenen Liedern fand die Verbrüderung auch auf der Tanzfläche statt. Das beflügelte auch die Gruppe des demokratisch kurdischen Gesellschaftszentrums Denge Jiyane, was Stimme des Lebens bedeutet. Rundum ein gelungenes Fest. Bis spät in die Nacht wurde mit der Band "Oakbirds" ausgelassen getanzt.