Umwelt

19.01.15 - Seen und Flüsse verstoßen gegen Vorgaben

Die Gewässer in Deutschland verstoßen wegen überhöhter Nährstoffwerte zu großen Teilen gegen die niedrigen Qualitätsvorgaben der Europäischen Union. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen. Demnach erfüllten bis Ende 2015 von 9.900 sogenannten Oberflächenwasserkörpern wie Seen und Flüssen 82 Prozent die Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinie nicht. Von 1.000 Grundwasserkörpern waren es laut Bundesumweltministerium 36 Prozent.