International

21.01.16 - Flüchtlingen wird Geld abgenommen

Bayern und Baden-Württemberg lassen neu eingetroffene Asylbewerber durchsuchen und nehmen diesen Geld und Wertsachen ab. Das geht aus verschiedenen übereinstimmenden Medienberichten des heutigen Tages hervor. So kassieren beide Bundesländer Beträge über 750 Euro, bzw. 350 Euro ein. So wird den Menschen, die alles was sie haben noch am Leib tragen, im angeblich sicheren Deutschland noch das letzte Geld abgeknöpft.