Umwelt

22.01.16 - Dramatische Buschbrände in Australien

2015 war nach Daten der US-Klimabehörde NOAA weltweit das mit Abstand heißeste Jahr seit Aufzeichnung der Wetterdaten 1880. In Australien hat dies besonders verheerende Auswirkungen. "Die heißen Tage werden heißer ... und die Hitzewellen werden länger, häufiger und intensiver", heißt es in einem aktuellen Bericht. Die Buschfeuersaison ziehe sich in vielen Regionen nun schon über den australischen Sommer hinaus in den Oktober und den März hinein.