Jugend

"Du wirst bei uns sein und im 'Haus der Solidarität' weiterleben"

"Du wirst bei uns sein und im 'Haus der Solidarität' weiterleben"
(grafik: MLPD)

München/Bamberg (Korrespondenz), 30.07.16: Unser Genosse Peter Löffler aus Neustadt bei Coburg ist am 19. Juli im Alter von nur 57 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben. Es ist ein großer Verlust. Die Beerdigung in Walsdorf im Landkreis Bamberg, Peters Heimatort, war sehr bewegend. Etwa 80 Menschen waren gekommen: seine Familie, seine Partnerin, Freunde, Genossinnen und Genossen der MLPD, Kollegen und Aufbauhelfer vom "Haus der Solidarität" in Truckenthal, Weggefährten, Arbeitskollegen, Nachbarn. Vom Sommercamp des Jugendverbands kam eine Delegation, einige kannten Peter schon als kleine Knirpse.

Peters Töchter würdigten ihren geliebten Vater, der sie ermutigt und begleitet hat, starke, selbstbewusste Frauen zu werden. Jonas vom REBELL spielte gefühlvoll die "Ballade vom Wasserrad" und das bekannte Arbeiterlied "Bella Ciao". Es war ein würdevoller Abschied.

Peter lag die Zukunft der Jugend besonders am Herzen. Er baute die Jugendorganisation RJVD (Vorläufer des MLPD-Jugendverbands REBELL) in Bayern mit auf und war Gründungsmitglied der MLPD. Erst vor eineinhalb Jahren war er nach Neustadt bei Coburg gezogen, um die Ferienanlage und das Haus der Solidarität in Truckenthal noch intensiver zu unterstützen.

Trotz seiner Depressionserkrankung, die ihm zeitweilig schwer zu schaffen machte, gab er nie auf. Dagmar Kolkmann-Lutz, Leiterin des "Hauses der Solidarität", sagte: "In zehn Tagen wird das Richtfest des 'Haus der Solidarität' stattfinden. Wir werden eine Gedenktafel für alle, die an diesem Bau mitgewirkt haben, enthüllen und du, Peter, wirst bei uns sein und im 'Haus der Solidarität' weiterleben." Wir werden Peter nicht vergessen. Wir werden sein Werk fortführen und unsere Trauer in Kraft verwandeln.