International

01.08.16 - Türkei: Verhaftungswelle rollt weiter

Die Säuberungs- und Verhaftungswelle in der Türkei rollt ungebremst weiter. Das Erdogan-Regime hat mittlerweile ca. 18.700 Menschen festgenommen; gegen 10.137 erging Haftbefehl. Unterdessen hat das Regime in Ankara den deutschen Bortschafter für heute einbestellt. Der Grund: Das Verbot einer Erdogan-Ansprache live via Leinwand bei der AKP-Demo am gestrigen Sonntag, 31. Juli. Justizminister Bekir Bozdag hatte dazu allen ernstes erklärt, bei diesem Verbot handele es sich um eine "Schande" für Demokratie und Recht. Eine gewagte Thesen für eine Regierung, die gerade demokratische Rechte in atemberaubender Geschwindigkeit beseitigt.