Sozialismus

02.08.16 - Vor 72 Jahren: Warschauer Aufstand

In vielen Zeitungen waren dieser Tage Artikel über das Gedenken in Polen anlässlich des Warschauer Aufstand am 1. August 1944. Kaum eine Zeitung recherchiert selbst. Übernommen werden die Artikel von den Presseagenturen. Und so konnte man dann im schweizerischen Blick lesen: "Die Rote Armee, die bereits die Stadtteile am östlichen Weichselufer erreicht hatte, griff nicht ein." In der WAZ liest man wortgleich, sogar noch unter Auslassung des Flusses Weichsel: "Die Rote Armee, die bereits erste Stadtteile erreicht hatte, griff nicht ein." Tatsächlich war der Aufstand von der bürgerlichen polnischen Exilregierung verfrüht und gegen den dringenden Rat der Roten Armee begonnen worden. Trotzdem tat die Rote Armee alles, um zu helfen. Die Rote Fahne berichtete bereits 2014 - anlässlich des 70. Jahrestag ausführlich und selbst recherchiert unter der Frage "Hat Stalin den Warschauer Aufstand verraten?".