International

05.08.16 - Brasilien: Streik der Zivilpolizei

Heute trat die Zivilpolizei in der Hauptstadt Brasilia in einen 48-stündigen Streik für höhere Löhne. Im ganzen Land wird wegen der hohen Ausgaben von 10,5 Milliarden Euro für die Olympischen Spiele protestiert, während für die Massen an allen Ecken und Enden angeblich kein Geld da ist. 20 Kilometer von Rio entfernt protestierten Professoren und Studenten entlang der Strecke für das olympische Feuer gegen die schlechte Bildungssituation und ausstehende Gehälter. Am Freitagnachmittag wollen Kritiker der brasilianischen Politik in der Nähe des Maracanã-Stadions Menschenrechtsverletzungen bei der Vorbereitung der Olympiade anprangern. Die Proteste gegen IOC und Regierung tun der Sportbegeisterung wenig Abbruch: weltweit und in Brasilien freuen sich viele Menschen auf ein spannendes Sportfest in den nächsten Wochen.