International

11.08.16 – Taiwan: Protest für kürzere Arbeitszeit

Journalisten aus sechs verschiedenen Medienbetrieben und vertreten in 16 Gewerkschaften demonstrierten in der Hauptstadt Taipeh. Sie fordern die Festlegung „Einen freien Tag nach sechs Arbeitstagen“ in den Standard-Arbeitsgesetzen. Bisher können Beschäftigte bei den Medien, im Transportwesen und Tourismus gezwungen werden, bis zu zwölf Tage zu arbeiten, bevor ihnen zwei freie Tage zustehen. Sie werfen der Regierung vor, dem Druck der Medienbosse nachzugeben und forderten sofortige Verhandlungen über ihre Forderung.