Umwelt

16.08.16 - Mehrere Tote nach Erdbeben in Peru

Bei einem Erdbeben im Süden Perus sind gestern mehrere Menschen ums Leben gekommen. Mindestens 52 Menschen wurden verletzt, wie der Katastrophenschutz Indeci mitteilte. Zahlreiche Häuser seien zerstört worden. Das Zentrum des Bebens wurde nach Angaben der Erdbebenwarte IGP in acht Kilometern Tiefe bei Chivay, 750 Kilometer südöstlich von Lima geortet. Vor genau neun Jahren, am 15. August 2007, waren in Pisco bei einem Erdbeben der Stärke 7,9 fast 600 Menschen gestorben.