International

18.08.16 - GDL für Erhalt des Nachtzugverkehrs

Die Lokführergewerkschaft GDL tritt für den Erhalt des Nachtzugbetriebs der Deutschen Bahn ein. GDL-Chef Claus Weselsky fordert die Deutsche Bahn und die Österreichischen Bundesbahnen dazu auf, künftig gemeinsam die Nachtzüge zu betreiben. Es gebe zusammen ein Potenzial von fünf Millionen Nachtzugreisenden. Die DB plant, am Jahresende ihr bereits jetzt stark geschrumpftes Nachtzugangebot komplett einzustellen. Damit würden auch die bisher noch bestehenden Nachtzüge von München nach Hamburg, Köln, Amsterdam, Venedig, Mailand und Rom verschwinden (rf-news berichtete).