Politik

Solingen aktiv: "Altersarmut greift um sich"

Solingen aktiv: "Altersarmut greift um sich"
(grafik: Solingen aktiv)

17.08.16 - Das Kommunalwahlbündnis Solingen aktiv hat folgenden Artikel zum brandaktuellen Thema Altersarmut veröffentlicht:

"Nach einer Studie der NGG (Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten) erhielten in Solingen im vergangenen Jahr 2.100 Rentner Grundsicherung, sogenanntes 'Alters-Hartz-IV', Tendenz: stark steigend. Bei fast doppelt so vielen Rentnern wie noch vor zehn Jahren liegt also die Rente unter ca. 650 Euro. Daran wird sich auch durch die relativ hohe Rentenerhöhung von 4,5 Prozent zum Juni 2016 nichts ändern.

Die Ursache liegt vor allem in der Veränderung der Rentenpolitik in den letzten 15 Jahren, der Änderung der sog. 'Rentenformel'. Im Jahr 2000 lag die durchschnittliche erste Altersrente, also die Rente mit der man sein Rentnerdasein beginnt, bei 1.021 Euro. Im Jahr 2013 lag diese durchschnittliche Eingangsrente gerade noch bei 908 Euro. Rechnet man die inzwischen eingetretenen Preissteigerungen mit ein, ist dies ein Kaufkraftverlust von fast 40 Prozent! Dies ist der größte soziale Einschnitt von allen Bevölkerungsgruppen und gut 900 Prozent für einen Durchschnittsverdiener sind ein einziger Skandal. ...

Die heutige Altersarmut ist erst der Anfang einer Entwicklung, die in den nächsten Jahren verheerende Ausmaße annehmen wird, wenn man nicht gegensteuert. Notwendig ist eine sofortige Änderung der 'Rentenformel' und Anhebung der Renten und des Rentenniveaus auf über 50 Prozent der Durchschnittslöhne. Ebenso notwendig ist auch, hinsichtlich künftiger Renten, für höhere Löhne zu kämpfen."

Der komplette Artikel kann hier gelesen werden!

Mehr zum Thema auch im nächsten Rote Fahne Magazin "Rente mit 99?" - Es kann hier bestellt werden!