International

Südkurdistan: Journalist getötet aufgefunden

Südkurdistan: Journalist getötet aufgefunden
Vedat Hisên Elî (foto: ANF/ISKU)

17.08.16 – Wie ISKU (Informationsstelle Kurdistan e.V.) und die kurdische Nachrichtenagentur ANF melden, ist der kurdische Journalist Vedat Hisên Elî in Dohuk (Irak) ermordet worden. „Vedat Hisên Elî begann vor zwei Monaten für die Nachrichtenagentur RojNews zu arbeiten. Vor einigen Tagen wurde er von den Sicherheitskräften in Dohuk mehrfach unter Druck gesetzt und aufgefordert die Stadt zu verlassen.

Am letzten Donnerstag wurde er tot auf der Straße Sêmêlê gefunden, sein Leichnam besaß deutliche Spuren von Folter. Vedat Hisên Elî wurde 1988 in Colemêrg (Hakkari) im zum Landkreis Gever (Yüksekova) gehörenden Dorf Alakan geboren. Nachdem seine Familie 1991 auswanderte und nach Dohuk zog, wuchs Vedat Hisên Elî in der Stadt auf. Eine Zeit lang war Vedat Hisên Elî in der Jugendbewegung aktiv, seit zwei Monaten war er Journalist bei der Nachrichenagenur RojNews“, so ISKU und ANF.