International

26.08.16 – Argentinien: Lehrer streiken landesweit

Die argentinischen Gewerkschaften im Erziehungswesen haben am Mittwoch gemeinsam einen landesweiten Streik durchgeführt. Gut neun Millionen Schüler blieben ohne Unterricht. Der Streik richtet sich gegen die reaktionäre Politik von Präsident Mauricio Macri im Erziehungswesen. Die Lehrer fordern Ersatz für die Gehaltsverluste, Neuordnung der Gehaltsstruktur, verbesserte Weiterbildung für Lehrer und eine Steigerung der Investitionen im öffentlichen Erziehungswesen statt die Privatisierung des Schulsystems voranzutreiben.