International

29.08.16 - Erdogan schützt faschistischen IS

Die türkische Armee greift mit ihrer Operation "Schutzschild Euphrat" nicht den faschistischen IS an, sondern die Volksverteidigungseinheiten YPG - genau die Kraft, die als einzige bisher wirksame militärische Schläge gegen den IS vollbracht hatte. Aus dem Pentagon kommt die Verlautbarung, dass die USA türkische Attacken in Gebieten, wo der IS gar nicht aktiv ist, missbilligen und sie nicht abgesprochen seien. Damit sind Artilleriebeschuss und Luftangriffe der türkischen Armee auf Stellungen der kurdischen YPG-Miliz südlich von Dscharabulus gemeint. Die USA lassen den türkischen NATO-Partner gewähren. Gleichzeitig wollen sie aber, dass die YPG die Bodenoffensive auf die IS-Hochburg Rakka anführen.