Betrieb und Gewerkschaft

30.08.16 - Viele Lehrer in den Ferien arbeitslos

Tausende Lehrkräfte müssen sich während der Sommerferien vorübergehend arbeitslos melden, weil ihre befristeten Arbeitsverträge zum Schuljahresende auslaufen. Im August waren rund 11.100 Lehrkräfte arbeitslos gemeldet, im Durchschnitt der übrigen Monate des Jahres lag die Zahl bei 5.200. Dies geht aus einer Regierungsantwort auf eine Anfrage der Linkspartei hervor. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) übte scharfe Kritik daran, dass die Bundesländer auf Kosten der Beitragszahler der Sozialkassen und der betroffenen Lehrerinnen und Lehrer handeln.