International

10.09.16 – Bangladesch: großer Streikerfolg

Vier Tage lang zeigten landesweit die 200.000 Arbeiter auf den Passagier- und Frachtbooten mit einem Streik ihre Entschlossenheit zur Durchsetzung ihrer Forderungen. Dann gaben die Eigner der Boote und Fähren nach und akzeptierten die Verdoppelung des monatlichen Mindestlohn auf 9.000 Taka (100 Euro), höhere Leistungen bei tödlichen Arbeitsunfällen, höhere Überstundenzuschläge und Zulagen an Feiertagen. Im April war eine Vereinbarung nach einem Streik nicht eingehalten worden. Deshalb hatte die Gewerkschaft gefordert, dass zur Überwachung der Umsetzung die Regierung den Tarifvertrag mit unterschreibt.