International

13.09.16 - China: Widerstand gegen Landraub und Willkür

Das Fischerdorf Wukan in der südlichen Provinz Guangdong machte 2011 Schlagzeilen, weil die Einwohner lange gegen Landraub und Korruption kämpften. Am 18. Juni wurde der Dorfvorsteher – einer der Führer des Kampfs von 2011 – wegen "Korruption" zu drei Jahren Haft verurteilt. Seitdem reißen kämpferische Demonstrationen nicht mehr ab. Jetzt ist Aufstandspolizei in das Dorf einmarschiert und hat 13 Leute verhaftet. Dabei kam es zu heftigen Straßenschlachten mit Einsatz von Tränengas und Gummigeschossen, die Demonstranten wehrten sich mit Steinen.