Wirtschaft

26.09.16 - Von Winterkorn zum Lügen angeleitet

Der einstmalige VW-Konzernchef Martin Winterkorn sei Ende Juli 2015 von Entwicklern über illegale Software in der Abgastechnik unterrichtet worden, knapp zwei Monate, bevor VW die Nutzung eines solchen Programms am 20. September auf Druck von US-Behörden hin einräumte. Winterkorn habe Instruktionen zur Vorgehensweise vor den Ermittlern gegeben. VW-Mitarbeiter sollten die Sachverhalte "nur teilweise" offenlegen. Viele erinnern sich noch, wie der ehemalige IG-Metall-Vorsitzende Berthold Huber, ohne jede Prüfung einen Persilschein der Unschuld ausgestellt hat.