Politik

29.09.16 - Wiesn-Attentat: Opfer fordern Aufklärung

Zum Jahrestag des Oktoberfest-Attentats von 1980 fordern überlebende Opfer und Opferangehörige endlich vollständige Aufklärung der Hintergründe. zwölf Menschen waren bei dem damaligen Bombenanschlag zu Tode gekommen, 211 wurden zum Teil schwerst verletzt. Die Theorie vom "Einzeltäter" Gundolf Köhler, Mitglied der neofaschistischen "Wehrsportgruppe Hoffmann" ist längst widerlegt, seit Dezember 2014 wird neu ermittelt. Es gibt zahlreiche Hinweise, dass die "Stay Behind"-Truppe der NATO "Gladio" in den Anschlag verwickelt war.