International

29.01.16 - Deutsche Bahn verscherbelt Grundstücke

In einigen deutschen Großstädten, in denen die Bahn alte Güter- und Rangierbahnhöfe inklusive zugehöriger Gleisanlagen aufgegeben hat, wurden riesige Areale frei. Diese gingen nun keineswegs kostenfrei an den Staat zurück, sondern der Deutsche-Bahn-Konzern verkauft diese Flächen mit großem Gewinn an private Investoren. So gehören die ehemaligen Bahngrundstücke in Frankfurt am Main inzwischen mehrheitlich dem österreichischen Immobilienunternehmen CA Immo und dem Immobilienentwickler Aurelis, ehemals eine Tochtergesellschaft der Bahn. Nach wie vor ist die Deutsche Bahn mit 1,2 Millionen Quadratmetern einer der größten Flächeneigentümer in Deutschland.