Politik

Berlin: "Mietrebellen" im Treff International

Berlin (Korrespondenz), 30.01.16: Im Rahmen der Mieterprotest-Ausstellung des Künstlers Rainer Wieczorek zeigten wir am Donnerstag Abend im Treff International den Film "Mietrebellen". Dieser Dokumentarfilm zeigt an den Mieterprotesten in Berlin zwischen 2011 und 2013, gegen die teilweise drastischen Mieterhöhungen und zunehmende Zwangsräumungen in Berlin, welchen Stellenwert inzwischen das Mieter- und Mieterinitiativen-Bewusstsein in Berlin und europaweit entwickelt hat.

Dazu gehören nicht nur zunehmende Auseinandersetzungen mit sogenannten Miet- und Immobilienhaien, sondern auch mit der Staatsmacht. Gleichzeitig zeigt der Film sowohl Erfolge als auch Niederlagen und eine zunehmende Bereitschaft von Mieterinitiativen und Mietern, nach organisierten Wegen zu suchen, dem allgemeinen Trend der ansteigenden Mieten und der Mietervertreibungen aus den Innenstadtbezirken etwas entgegen zu setzen. ...

In der anschließende Diskussion ging es um die Möglichkeiten der Höherentwicklung dieser Proteste und welche Rolle dabei die verschiedensten Initiativen spielen und spielen können. Der Film selbst wirbt für die Stärkung der Protestbewegung. Wir begrüßten die zunehmenden Proteste und zeigten aber auch anhand des neu erschienenen Rote-Fahne-Magazins auf, wen wir in dieser Auseinandersetzung tatsächlich ins Visier nehmen müssen, die Regierung, die Staatsmacht und das internationale Finanzkapital.

Alle Teilnehmer/-innen, darunter einige Nachbarn, nahmen zum Schluss noch die MLPD-Broschüre zur Krise der bürgerlichen Flüchtlingspolitik mit. Die Ausstellung "Mieterprotest" im Treff International geht noch bis 20. Februar.