International

04.10.16 - Medizinnobelpreis an japanischen Zellbiologen

Der diesjährige Medizinnobelpreis geht an den Japaner Yoshinori Osumi. Er wird für seine Arbeiten über einen wichtigen Aspekt des Zellstoffwechsels ausgezeichnet: das Recycling von Molekülen. Osumi hat die grundlegenden Mechanismen der Autophagie aufgeklärt. Das ist jener Vorgang, bei dem lebende Zellen ihre eigenen Bestandteile, etwa Proteine, abbauen und wiederverwerten. Die Autophagie dient nicht nur der Ordnung im Zellhaushalt, sondern auch der Gesunderhaltung des ganzen Körpers. Osumi, geboren 1945, arbeitet am Institute of Technology in Tokio.