International

19.10.16 - Generalstreik gegen Wahlverschiebung

In der kongolesischen Hauptstadt Kinshasa ruhte gestern der Verkehr weitgehend. Oppositionsparteien hatten zum Generalstreik aufgerufen. Sie protestierten gegen die Entscheidung, die Wahl des Präsidenten von Dezember 2016 auf April 2018 zu verschieben. Aktivisten zeigten gelbe Karten als Ausdruck ihrer Ablehnung. Der amtierende Präsident Joseph Kabila darf nach der Verfassung nicht mehr kandidieren. Er hatte eine Versammlung von "Autoritäten" einberufen, die die Verschiebung "beschloss".