Sie sind hier: Startseite

19.10.16 - Resistente Keime in Pharma-Abwasser

Weltweit entwickeln sich zunehmend Krankheitserreger, denen Antibiotika nichts mehr anhaben. Nun enthüllt ein Bericht der Umweltstiftung Changing Markets, der NDR, BR und SZ vorliegt, dass es im Abwasser indischer Pharmafirmen multiresistente Keime gibt. 16 dieser Fabriken in Hyderabad, Delhi und Chennai haben demnach resistente Bakterien herangezüchtet. An vier Orten fand ein Forscher multiresistente Keime im Abwasser, die mit drei wichtigen Antibiotika-Klassen nicht mehr bekämpft werden können. Mehrere deutsche Krankenkassen, darunter die AOK, die DAK, die Barmer-GEK und die TK, haben Rabattverträge mit Aurobindo, eine der betroffenen Firmen, geschlossen.

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de