Umwelt

22.10.16 - Australien: Protest für Naturschutz

Rund 500 Umweltkämpfer protestierten vor dem Parlament des Bundesstaat New South Wales für den Erhalt der schon eingeschränkten ursprünglichen Buschlandschaft. Anlass ist der Plan der Regierung des Bundesstaates, das Gesetz zum Schutz der einheimischen Vegetation (Native Vegetation Act) durch ein neues Gesetz abzulösen. Mit dem Namen Gesetz zur Erhalt der Artenvielfalt soll in Wirklichkeit großflächige Rodung erlaubt werden. Scharf kritisieren die Demonstranten, dass unter der Flagge der Artenvielfalt vielmehr der Agrargroßindustrie der Weg geebnet wird für die Zerstörung der letzten Naturschutzgebiete