MLPD

Rote Fahne-Magazin zum Faschismus in der Türkei stößt auf großes Interesse

Rote Fahne-Magazin zum Faschismus in der Türkei stößt auf großes Interesse
(grafik: Rote Fahne)

Köln (Korrespondenz), 17.10.16: Beim wöchentlichen Verkaufseinsatz vor Tor 9 des Kölner Ford-Werks stieß das neue Rote Fahne-Magazin mit dem Titel "Erdogan-Regime errichtet Faschismus in der Türkei" auf großes Interesse. Die angebotenen Verkaufs-Exemplare waren in weniger als einer halben Stunde ausverkauft. Fast alle an Kolleginnen und Kollegen mit türkischem Migrationshintergrund, die zum ersten Mal überhaupt die Rote Fahne kauften.

Dabei waren die Reaktionen sehr unterschiedlich. Die Ansprache "Erdogan - Held oder Diktator?" forderte heraus. Nicht wenige türkischstämmige Kollegen sagten: "Klar ist das unser Held!" oder "Faschismus in der Türkei - wie kommt ihr denn darauf?"

Ein Kollege, der in der Nähe stand, war genervt von der lautstarken Werbung für das Magazin: "Warum kritisiert ihr nicht die Merkel?" Die Antwort darauf fiel leicht, weil es bestimmt keine Rote Fahne-Ausgabe gibt, in der Merkel nicht kritisiert wird. Auch im jetzigen Titelthema wird ihre Kumpanei mit Erdogan angegriffen. "Alles Lüge" war darauf seine erste Reaktion. Als er wenig später reinging, meinte er: "Gib mir doch mal eins."

In der polarisierten Diskussion über Erdogan und die Entwicklung in der Türkei gibt es ein wachsendes Interesse nach klarer Orientierung, die nicht der Manipulierung der bürgerlichen Massenmedien unterliegt. Da trifft das neue Magazin offenbar ins Schwarze. Es sollte an allen Orten breit eingesetzt werden.

Es kann hier bestellt werden:

vertrieb@neuerweg.de

Tel. 0201-25915