International

24.10.16 - "Schiaparelli" ist wahrscheinlich explodiert

"Schiaparelli", das erste europäisch-russische Marslandegerät, ist am vergangenen Mittwoch vermutlich mit einer Geschwindigkeit von mehr als 300 km/h auf die Oberfläche des Mars geprallt und explodiert. Dies teilte das Kontrollzentrum der Europäischen Raumfahrtagentur (ESA) in Darmstadt am Freitag mit. Es sei wahrscheinlich, dass das Landegerät beim Aufprall mit vollen Tanks explodierte. Der Kontakt zu dem 600 Kilo schweren Modul war etwa 50 Sekunden vor der Landung abgerissen. Mit dem Milliardenprojekt ExoMars suchen die ESA und ihr russischer Partner Roskosmos nach Spuren von Leben auf dem Wüstenplaneten. Die Muttersonde "Trace Gas Orbiter" (TGO) fliege wie geplant um den Mars.