International

11.11.16 - Massenproteste gegen Donald Trump

Die Proteste gegen den neu gewählten US-Präsidenten Donald Trump reißen nicht ab. In verschiedenen Städten sind sie zu Massenprotesten angeschwollen, an denen sich Tausende beteiligen. So erklärte eine Massendemonstration vor dem Trump Tower in New York, der dem rassistischen, frauenfeindlich und faschistoiden Milliardär als Wohnsitz dient, "Nicht mein Präsident". In Interviews erklärten Demonstraten, dass Rassismus und Sexismus nicht geduldet würde. Verschiedene Schilder, auf denen aufgefordert wurde, sich für den Sozialismus einzusetzen, waren zu sehen. Weitere Proteste in dieser Größenordnung gab es in Los Angeles, Baltimore, Oakland und anderen Städten der USA.