Umwelt

24.11.16 - Stuttgart: Protestdemo wegen Feinstaub

Die Bürgerinitiative Neckartor hat am Montagabend mit einer Protestkundgebung und einem Demonstrationszug den in die Stadt fließenden Verkehr auf der B 14 zeitweise lahmgelegt. Die Polizei schätzte 250 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Die Initiative kritisierte die anhaltende Grenzwerteüberschreitung bei gesundheitsschädlichem Feinstaub und Stickstoffdioxid. Das Lügengespinst und Betrugssystem der Automobilin­dustrie wurden angeprangert. Dies münde in vorsätzliche Körperverletzung mit Todesfolge. Am Montag verlängerte die Stadt den Feinstaubalarm bis mindestens heute. Der von der Landesanstalt für Umwelt und Messungen erfasste Wert kletterte am Montag am Neckartor innerhalb weniger Stunden auf 120 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. Maximal "erlaubt" sind im Tagesmittel 50 Mikrogramm, was natürlich auch schon viel zu viel ist.