International

26.11.16 - Bulgarien: 400 Flüchtlinge festgenommen

Im bulgarischen Flüchtlingslager Harmanli haben sich die Insassen gegen die repressive Politik der rechten Regierung von Ministerpräsident Bojko Borissov zur Wehr gesetzt. Nachdem das Lager tagelang von einer Ausgangssperre betroffen war, ohne dass die Lagerinsassen über die Gründe - angebliche Krankheiten - unterrichtet wurden, organisierten sie den Widerstand. Gegen den berechtigten Protest ging die Polizei brutal mit Wasserwerfern, Gummigeschossen und Prügeleinsätzen vor. 400 Flüchtlinge wurden festgenommen und sollen sofort abgeschoben werden. Die Flüchtlinge selber sprechen von unverhältnismäßiger Gewalt durch die "Sicherheitskräfte".