International

Freiheit für Grup Yorum!

Freiheit für Grup Yorum!
(foto: screenshot)

25.11.16 - Das linke Anwaltsbüro HHB teilte über Twitter mit, dass in der Nacht zum Donnerstag acht Mitglieder der fortschrittlichen türkischen Band Grup Yorum im Idil-Kulturzentrum in Istanbul verhaftet worden sind. Die acht Festgenommenen sind Ali Araci, Inan Altin, Selma Altın, Sultan Gökcek, Firat Kil, Dilan Poyraz, Helin Bölek und Abdullah Özgün. Bereits im Oktober und in der letzten Woche waren Grup Yorum-Mitglieder bei einer Razzia im Kulturzentrum vorübergehend festgenommen worden (rf-news berichtete).

Von der Polizei wurden während den Razzien - ohne richterlichen Durchsuchungsbeschluss - als "Beweisstücke" u.a. die politischen Zeitschriften Yürüyüs und Kurtulus sowie grüne Hemden und grüne Hosen sichergestellt. Bei den Zeitschriften handelt es sich um legal erscheinende Publikationen. Dem Nachrichtenportal Turkishpress News zufolge wirft die Staatsanwaltschaft Grup Yorum vor, Propaganda für die Organisation Revolutionäre Volksbefreiungspartei-Front (DHKP-C) zu betreiben.

Unzählige Male wurden Mitglieder von Grup Yorum seit Gründung der Gruppe im Jahr 1985 ins Gefängnis geworfen, mussten Haftstrafen und Folter über sich ergehen lassen. Konzerte der Band wurden untersagt, Alben beschlagnahmt und verboten. Auch in Deutschland ging der Staatsapparat mehrfach gegen Grup Yorum vor. Im Frühsommer wurde ein Konzert in Gladbeck untersagt; mithilfe der Solidarität von DKP, MLPD, REBELL und zahlreicher Initiativen und Einzelpersonen konnten Grup-Yorum-Mitglieder im Rahmen eines Festivals gegen Rassismus unter freiem Himmel spielen. (rf-news berichtete über den Kampf um das Konzert, die Veranstaltung selbst und die Ansprache von Lisa Gärtner vom Jugendverband REBELL.)

Die weltberühmte fortschrittliche Folksängerin Joan Baez hat in einer aktuellen Erklärung ihre Solidarität mit den festgenommenen Grup-Yorum-Mitgliedern zum Ausdruck gebracht: "Der eigentliche Grund für Ihre Verhaftung ist, dass Ihre Musik und Arbeit Menschen berührt, mobilisiert und sie ermutigt, und die Tatsache, dass Sie in Ihren Gedanken gerecht sind. Sie sollten weiterhin mutig sein. Ich werde auch Ihre Geschichte erzählen, während ich singe. Ich danke Ihnen für Ihre Opfer", erklärte Baez am 23. November 2016.