International

Aktion zum Tag gegen Gewalt an Frauen in Südafrika

Aktion zum Tag gegen Gewalt an Frauen in Südafrika
Die Demonstration in East London (rf-foto)

25.11.16 - Zum heutigen Tag gegen Gewalt an Frauen erreichte uns eine erste Korrespondenz: Aus East London in Südafrika wird berichtet: "Am heutigen weltweiten Tag gegen Gewalt gegen Frauen demonstrierten über 100 Menschen, Männer, Frauen und Jugendliche gemeinsam in East London. Sie verurteilten Vergewaltigungen, Missbrauch von Frauen und Kindern, überhaupt Gewalt gegen Frauen und auch den Drogenkonsum. Aufgerufen hatten vor allem christliche Organisationen. Es war ihnen ein besonderes Anliegen, dass Männer eindeutig Position gegen Gewalt an Frauen beziehen. Wir - eine Gruppe, die gerade Urlaub hier macht - überbrachten solidarische und kämpferische Grüße aus Deutschland. Wir berichteten, dass in Deutschland an diesem weltweiten Kampftag in zahlreichen Städten Aktionen stattfinden, was auf großes Interesse stieß. Wir betonten, dass Frauen und Männer gemeinsam gegen jede Unterdrückung von Frauen kämpfen müssen. Am Schluß stellten wir die Deutsch-Südfarikanische Freundschaftsgesellschaft Marikana vor, gewannen einige Intreressenten. 'Long live international solidarity' riefen dann alle gemeinsam."

Anlässlich dieses Tages gibt es auch Erfolge der kämpferischen Frauenmassen der Welt zu berichten: Nachdem auf internationaler Ebene schon die Massen der Frauen in Polen das ultrareaktionäre Gesetz zum Schwangerschaftsabbruch ihrer nicht minder reaktionären Regierung zu Fall gebracht haben, haben jetzt auch die türkischen Frauen mit massivem Druck von der Straße einen großen Erfolg erreicht. Das angedachte Gesetz des faschistischen Erdogan-Regimes, nachdem Vergewaltiger straffrei ausgehen, wenn sie ihr Opfer heiraten, wurde für den Moment auf Eis gelegt und bedarf "Beratung", wie das Regime es selber nannte. Glückwunsch an die Frauen-Power aus der Türkei.

Kontakt zur Deutsch-Südafrikanischen Freundschaftsgesellschaft Marikana gibt unter: deutsch-suedafrikanische-freundschaft@gmx.de

Viele Aktionen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen werden erst am morgigen Samstag stattfinden. Eine ausführlichere Berichterstattung dazu morgen auf rf-news!