International

29.11.16 - Sudan: Streik gegen Preiserhöhung

Zahlreiche Hauptstraßen und Plätze der Hauptstadt Khartum sind am Sonntagmorgen menschenleer. Ein dreitägiger landesweiter Streik begann und wurde breit befolgt. Busse blieben in Depots, viele Läden, Cafes und Restaurants bleiben geschlossen. Die Menschen protestieren gegen die 30-prozentige Erhöhung der Preise für Benzin und Diesel durch die Regierung, was scharfe Preiserhöhungen bei andern Gütern einschließlich Medikamenten zur Folge hat.