Politik

Wählerinitiative Mecklenburgische Seenplatte gegründet

Wählerinitiative Mecklenburgische Seenplatte gegründet
(grafik: Internationalistische Liste/MLPD)

08.12.16 - "Gemeinsam gegen den Rechtsruck der Regierung" - unter diesem Motto gründete sich am 3. Dezember 2016 die Wählerinitiative Mecklenburgische Seenplatte zur Unterstützung des Anfang Oktober in Berlin gegründeten Internationalistischen Bündnisses. Barbara Schilke aus Alt Schwerin kandidiert auf der Landesliste und als Direktkandidatin. In ihrer Pressemitteilung heißt es:

"Das Internationalistische Bündnis ist die fortschrittliche und revolutionäre Antwort auf den Rechtsruck der Merkel/Gabriel-Regierung. 'Wir zeigen Flagge in der zunehmenden gesellschaftlichen Polarisierung und wenden uns an alle, die nach einer gesellschaftlichen Alternative suchen', begründet sie ihr Engagement. Das Bündnis richtet sich an alle fortschrittlichen, antifaschistischen und klassenkämpferischen Menschen aus der Arbeiterschaft, Hartz-IV-Betroffene, der Frauenbewegung, Umweltbewegte, Internationalisten, Rentner, Jugendliche, Deutsche und Migranten. Zur Bundestagswahl 2017 wird es als Internationalistische Liste/MLPD antreten. Jeder, der gegen den Rechtsruck der Regierung ist, ist herzlich zur Mitarbeit eingeladen.'

Es wurden Sprecher, Kassierer und Kassenprüfer gewählt und die nächsten praktischen Schritte festgelegt, nämlich viele Unterstützungsunterschriften für die Wahlzulassung zu sammeln und darüber weitere Unterstützer und Mitstreiter zu gewinnen."

Nächstes Treffen der Wählerinitiative ist am 7. Januar 2017, um 15 Uhr, im Ferienpark Plauer See, Insel Werder 6, 17214 Alt Schwerin.