Wissenschaft und Technik

04.02.16 - Schon Babylonier nutzten Geometrie

Schon Astronomen im alten Babylon haben den Lauf der Himmelskörper mit Hilfe der Geometrie bestimmt. Laut Mathieu Ossendrijver von der Berliner Humboldt-Universität berechneten die Babylonier zumindest die Bewegung des Jupiters entlang seiner Bahn auf diese Weise. Der Forscher analysierte drei bekannte und zwei bisher unveröffentlichte Keilschrifttafeln aus dem British Museum in London. Die Tontafeln stammen aus der Zeit zwischen 350 und 50 vor unserer Zeitrechnung und geben Aufschluss darüber, wie die frühen Astronomen die tägliche Positionsveränderung des Jupiter entlang seiner Bahn beschrieben.