Umwelt

13.12.16 - Palmölproduktion ruiniert Böden in Afrika

Ein von der Umweltschutzorganisation Mighty in Washington DC veröffentlichter Bericht kritisiert die massiven Rodungen in Gabun, die mit dem großangelegten Ausbau von Anbauflächen für Palmöl durch die Olam Group Hand in Hand gehen. Palmöl ist mittlerweile einer der wichtigsten Rohstoffe für die Lebensmittelindustrie. Im von der Financial Times zitierten Bericht ist die Rede von verlorenen Lebensräumen für Schimpansen, Gorillas und Elefanten. Hintergrund für die in Afrika zunehmenden landwirtschaftlichen Flächen für die Palmölproduktion ist der Raubbau an der Natur in Indonesien und Malaysia infolge jahrelangen Anbaus in Form von Monokulturen.