Politik

15.12.16 - Abschiebungen nach Afghanistan durchgeführt

Innenminister Thomas de Maizière hält die Lage in Afghanistan "für hinreichend sicher". Diesen zynischen Kommentar äußerte er anlässlich der Ankunft von 34 aus Deutschland abgeschobenen Asylbewerberinnen und Asylbewerbern afghanischer Herkunft in Kabul. Laut der Zeitung Die Welt sagte einer von ihnen, der 22-jährige Rahmat Khan, der aus der umkämpften ostafghanischen Provinz Paktia geflohen war, dorthin könne er nicht wieder zurück. Überall seien die Taliban. Er habe fünf Jahre in Deutschland verbracht, zuletzt als Kellner gearbeitet, habe die Sprache gelernt. Was jetzt komme oder wohin er gehe, wisse er nicht.