International

Internationalistisches Bündnis: Wählerinitiative Hamburg gegründet

Internationalistisches Bündnis: Wählerinitiative Hamburg gegründet
Bild vom Wahlkongress des Internationalistischen Bündnisses in diesem Jahr in Berlin (foto: Internationalistisches Bündnis)

31.12.16 - Am Mittwoch, 21. Dezember, wurde in Hamburg die Wählerinitiative Hamburg der Internationalistischen Liste/MLPD gegründet. In das MIG-Zentrum waren über 30 Genossinnen und Kollegen des Bündnisses gekommen. Unter ihnen waren Vertreter von ADHK, AGIF, MLPD, Montagsdemo, Solidarität International, REBELL sowie der kämpferischen Frauen- und Umweltbewegung.

Einleitend stellte der Spitzenkandidat der Hamburger Landesliste, Uwe Wagner, die Bezüge zu den aktuellen Entwicklungen her. Er sieht günstige Bedingungen für den Aufbau des Bündnisses und verurteilte den faschistischen Anschlag kurz vor Weihnachten auf einen Berliner Weihnachtsmarkt. Den Opfern wurde mit einer Gedenkminute gedacht. Diskutierfreudig vereinheitlichten sich Teilnehmerinnen und Teilnehmer, dass dieses Bündnis weit über den Wahltag hinaus Bedeutung für den Zusammenschluss der fortschrittlichen und klassenkämpferischen Kräfte hat. Deshalb kommt dem Aufbau in Verbindung mit den realen Kämpfen der Arbeiter und Angestellten gegen die Abwälzung der VW-Krise, der Ausbeutungsoffensiven und Arbeitsplatzvernichtungen bei Airbus, Daimler, Lufthansa-Technik, MAN Diesel&Turbo aber auch in den Asklepios-Kliniken in Hamburg größte Bedeutung zu.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer wählten sich einen Vorstand aus Vertretern der beteiligten Kräfte gewählt. Für die gemeinsame Beteiligung an der LLL-Demo aus Hamburg, wurde eine AG eingerichtet. Sie soll sich nach der Demonstration auf die Rebellion der Jugend beziehen. Die Wählerinitiative hat auch beschlossen gemeinsam Silvester zu feiern: 31.12., 19 Uhr INCI, Zeissstraße 22-28. Das nächste Treffen ist am 18.1., 18 Uhr im MIG-Zentrum, Langenfelder Str. 53, HH-Altona