International

11.02.16 - Anklage gegen angebliches PKK-Mitglied

Der deutsche Staat bleibt seiner Linie der Unterstützung des reaktionären Erdogan-Regimes in der Türkei treu. Am 3. Februar wurde der 56-jährige Bedrettin K. im Auftrag der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe vom Staatsschutzsenat des Hanseatischen Oberlandesgerichts Hamburg angeklagt. Die Anklage lautet auf Mitgliedschaft als "hauptamtlicher Kader" in der Kurdischen Arbeiterpartei (PKK). Während das Erdogan-Regime in der Türkei die Kämpferinnen und Kämpfer der PKK - zusammen mit kurdischen Zivilisten - massakriert, ist sich die Bundesregierung nicht zu schade, angebliche oder tatsächliche Mitglieder der PKK vor Gericht zu zerren.