Politik

Solidarität mit Thilo Krüger

Solidarität mit Thilo Krüger
Thilo Krüger (foto: Solidaritätskreis "Thilo Krüger")

11.02.16 - Der Solidaritätskreis „Thilo Krüger“ hat folgende Pressemitteilung zum Fall des von der Kündigung bedrohten IG-Metall-Vertrauensmanns aus Hagen-Hohenlimburg veröffentlicht:

„Am 24. November 2015 erhielt Thilo Krüger die Kündigung von der Firma Risse+Wilke. Der Solidaritätskreis 'Thilo Krüger' protestiert dagegen und geht davon aus, dass krankheitsbedingte Gründe vorgeschoben werden, um den seit über 35 Jahren in dem Betrieb beschäftigten Kollegen los zu werden. Angeblich soll in dem Betrieb für Thilo Krüger kein Arbeitsplatz zu finden sein, den er mit einem kaputten Knie machen kann. Es ist aber sicher kein Zufall, dass die Kündigung des seit Jahrzehnten aktiven IG Metallers ausgesprochen wird, als Risse+Wilke aus der Tarifbindung des Arbeitgeberverbands aussteigt. Die nächste tarifliche Lohnerhöhung, tarifliche Arbeitszeiten, tarifliches Urlaubs- und Weihnachtsgeld stehen damit zur Disposition. Thilo Krüger, der jahrelang Betriebsrat und IG-Metall-Vertrauenskörperleiter war, ist weit über Risse+Wilke als politisch aktiver und kämpferischer Gewerkschafter bekannt, der gegen solche Maßnahmen mit seinen Kollegen den Widerstand organisiert.

Der Solidaritätskreis ruft auf zur Solidarität mit Thilo Krüger und zur Beteiligung am „Gütetermin“ am 12. Februar 2016 vorm Arbeitsgericht Iserlohn, um 10.30 Uhr in der Erich-Nörrenberg-Straße 7 in 58636 Iserlohn (Saal 2)."

Weitere Infos vom Solidaritätskreis gibt es hier!