International

20.02.16 - Umberto Eco ist tot

Der italienische Schriftsteller, Medienwissenschaftler und Philosoph Umberto Eco ist tot. Er erlag einem langjährigen Krebsleiden. Weltberühmt wurde der Professor für Semiotik unter anderem für seinen Historienkrimi "Der Name der Rose" aus dem Jahr 1980, der 1986 mit Sean Connery erfolgreich verfilmt wurde. Eco vertrat zwar fortschrittliche Positionen, so kämpfte er leidenschaftlich gegen den Reaktionär Silvio Berlusoni und dessen zwei Amtszeiten als italienischer Präsident. Als kleinbürgerlicher Intellektueller kam er aber nie aus dem theoretischen Bereich heraus. So empfand er die Werke von Karl Marx als besonders, lehnte die Umsetzung durch Lenin aber als erschreckend ab. Umberto Eco verstarb am gestrigen 19. Februar im Alter von 84 Jahren.