Sie sind hier: Startseite

04.01.17 - DAK-Chef kritisiert Mondpreise für Medikamente

Der neue DAK-Vorstandschef Andreas Storm hält die Preise für patentgeschützte Medikamente für teilweise völlig überhöht. "Wir zahlen leider manchmal Mondpreise, und das nicht nur bei Krebsmitteln, bei denen sich die Preise nicht immer am Nutzen und Innovationsgrad der Medikamente orientieren", sagte er der Süddeutschen Zeitung. Das  geplante Gesetz  zur Stärkung der Arzneimittelversorgung ändere daran "leider so gut wie nichts". 2015 wären nur drei Medikamente davon überhaupt betroffen gewesen.

Artikelaktionen
Entwickelt durch Mediengruppe Neuer Weg   powered by Plone   Kontakt: webmaster@rf-news.de